sctolltotop

Über uns

Wer wir sind

Die Baugenossenschaft Sonnengarten (BGS) wurde 1944 als Angestellten-Genossenschaft gegründet. Seit unseren Anfängen in den 1940-er Jahren zeichnen wir uns durch eine breite Durchmischung der Bewohnerschaft aus.Menschen jeden Alters und jeder sozialen, beruflichen und kulturellen Herkunft finden bei uns bezahlbaren und qualitativ guten Wohnraum. In unseren 154 Mehrfamilienhäusern und 54 Einfamilienhäusern wohnen rund 1650 Genossenschafter/-innen.

Als gemeinnützige Organisation verfolgen wir keine spekulativen Ziele; wir sind dem Prinzip der Kostenmiete verpflichtet. Für uns steht der Mensch und nicht der Gewinn im Mittelpunkt. Politisch und konfessionell unabhängig, stehen wir ganz im Dienst der Genossenschaftsidee. Wir orientieren uns an den Grundsätzen Gemeinschaftlichkeit, soziale Verantwortung, Loyalität und Solidarität − auch gegenüber künftigen Generationen. Gemeinsam mit den anderen Zürcher Bau- und Wohngenossenschaften verfolgen wir das Ziel, die Bevölkerungsvielfalt in und um Zürich zu erhalten und zu stärken. Damit tragen wir zu einem farbigen und lebendigen Lebensraum bei.

Was unsere Genossenschaft bietet

Genossenschafter oder Genossenschafterin der BGS zu sein, bedeutet mehr, als eine Wohnung zu mieten. Durch den Kauf von Anteilsscheinen leisten unsere Mitglieder einen Beitrag an das Eigenkapital der BGS. Damit unterstützen sie unser Engagement beim Renovieren und Erneuern von bestehenden sowie beim Kauf von neuen Liegenschaften. Unsere Genossenschafter/-innen geniessen einen hohen Kündigungsschutz. Und sie haben ein Wahl- und Stimmrecht an der Generalversammlung. Sie dürfen ihre Vertreter/-innen im Vorstand wählen und über die Entwicklungen und Vorhaben der BGS abstimmen.

Wie wir bauen

Unsere Bewohner/-innen sollen in unseren Häusern auch in 30 Jahren noch gerne wohnen. Darum engagieren wir uns für werthaltige Bauten. Wir bauen nachhaltig und achten auf eine vorbildliche architektonische Qualität. Dazu gehört ein sorgfältiger und weitsichtiger Umgang mit unseren finanziellen Mitteln und mit der Umwelt. Wir verwenden wenn möglich natürliche und einheimische Materialien und bewegen uns Schritt für Schritt weg von fossilen Energieträgern hin zu erneuerbaren Energien.

Wir bauen so, dass ein Neben- und Miteinander von verschiedenen Lebensentwürfen möglich ist. Denn wer in der Baugenossenschaft Sonnengarten wohnt, soll sich wohl fühlen. Deshalb beziehen wir unsere Mitglieder bei der Gestaltung ihres Wohnumfeldes mit ein. Nicht zuletzt, weil unsere Wohn- und Bauprojekte sich mit dem gesellschaftlichen Wandel weiterentwickeln und Raum für neue Formen des Zusammenlebens ermöglichen sollen.

Was uns unsere Mitglieder wert sind

Unsere Mitglieder sind eine wertvolle Ressource. Sie besitzen viel Erfahrung als Wohnende, aber auch professionelles Wissen und soziale Fähigkeiten. Um diesen Schatz an Lebenserfahrung und Know-how zu nutzen, legen wir Wert auf eine gute Kommunikation mit den Genossenschafter/-innen. Wir pflegen verschiedene Formen des Austausches und ziehen sie bei Veränderungsprozessen in der BGS mit ein, etwa bei Bauvorhaben oder genossenschaftlichen Projekten. Damit kommt die BGS einem wachsenden Bedürfnis einer neuen Mitglieder-Generation nach mehr Mitsprache und Mitgestaltung entgegen.

Wie wir uns das Zusammenleben vorstellen

Wir stehen für ein gemeinschaftliches Zusammenleben ein, das über die eigene Wohnungstür hinausgeht. Wir schaffen die Rahmenbedingungen für eine gute Nachbarschaft und fördern Aktivitäten in den Siedlungen. Wir unterstützen engagierte Genossenschafter/-innen beim Aufbau von Siedlungskommissionen und beim Aufgleisen von Siedlungsaktivitäten.

Wie wir arbeiten

Die BGS wird von einer professionellen Geschäftsstelle geführt. Sie beschäftigt Mitarbeitende, die hinter der Genossenschaftsidee stehen und die BGS mit ihrem fachlichen Know-how und ihrer Kreativität voranbringen. Uns liegt ein Arbeitsklima am Herzen, das von persönlichen und wertschätzenden Beziehungen geprägt ist. Wir bieten unseren Mitarbeitenden sichere Arbeitsplätze und überdurchschnittliche Sozialleistungen. Unsere Geschäftspartner wählen wir sorgfältig aus.

Wie wir kommunizieren

Wir informieren transparent und fördern den respektvollen und konstruktiven Dialog zwischen den Genossenschafter/-innen, Mitarbeitenden, Vorstandsmitgliedern und externen Partnern.